Einladung Ortsvereine

Zum Heimspieltag am vergangenen Sonntag durften die Neuenhaßlauerinnen lediglich die Mannschaft des SF BG Marburg begrüßen. Aufgrund des angekündigten Sturms Sabine sagte die Mannschaft aus Biedenkopf das Spiel kurzfristig ab. Die TGN organisierte spontan ein Schiedsgericht, um nicht den ganzen Spieltag absagen zu müssen. Gesagt getan, mit etwas Verzögerung standen sich die Heimmannschaft und die Gegner aus Marburg gegenüber.

Die positive Stimmung vom vergangenen Spieltag nahmen die Neuenhaßlauerinnen mit aufs Spielfeld. Da man gegen den Tabellenführer keinen Sieg erwartete, wollte man zumindest mit viel Freude und guter Laune an das Spiel rangehen. Überraschenderweise konnte man gut mit dem Gegner mithalten. Die TGN spielte ein sauberes Spiel und machte wenig Eigenfehler. Die Halle bebte als man den ersten Satz mit 26:24 gewann. Voller Adrenalin ging es in den zweiten Satz, der sogar noch runder lief. Dank der guten Annahme konnte Zuspielerin Carmen Huth alle Angreiferinnen bedienen. Vor allem die Mittelangreiferinnen punkteten mit druckvollen Angriffen sowie kurz gelegten Bällen. Der Kampfgeist war entfacht und selbst aus den schwierigsten Situationen konnte Angreiferin Vanessa Schönstein den Ball über das Netz bringen und oftmals in einen Punkt verwandeln. Der Satz ging mit 25:20 an die TGN. Somit war der erste Punkt gesichert und die Mannschaft um Coach Robin Reinhard platzte beinahe vor Euphorie.

Im dritten Satz bauten sich die Marburgerinnen eine leichte Führung auf. Obwohl man an der Aufstellung und Taktik nichts änderte, machten die Neuenhaßlauerinnen zunehmen Fehler. Aufgrund mangelnder Absprache fielen viele Bälle zwischen zwei Personen und Danke-Bälle wurden nicht optimal zum Zuspieler gespielt. Den Vorsprung des Gegners konnte man nicht mehr einholen und man musste den Satz 17:25 abgeben. Auch im vierten Satz hatte die TGN einen kleinen Durchhänger, den man jedoch mit einer ausgezeichneten Feldabwehr und einer Angabenserie wieder wettmachte. Letztlich verlor man auch diesen Satz ganz knapp mit 24:26.
Mit großer Motivation und den lautstarken Fans im Rücken ging es in den Tie-Break. Mit der Angabenserie von Jessi Reichardt konnte man einen 5:0 Punktevorsprung gewinnen, den die TGN weiter ausbauen konnte. Von einem Durchhänger war im 5. Satz nichts mehr zu spüren. Solide gewann man den Satz mit 15:9 und holte somit 2 Punkte gegen den Tabellenführer.

 

TG Neuenhaßlau - SF BG Marburg           3:2 (26:24, 25:20, 17:25, 24:26, 15:9)

Für die TGN spielten:
Carmen Huth, Jessi Reichardt, Alex Kerber, Vanessa Schönstein, Diana Fröbel, Claudia Scheja, Joana Schröder und Julia Semmel


TGN Heimspieltage Saison 2019/2020

Veranstaltungen

27.03.2020 (Termin wird verschoben!)
Jahreshauptversammlung

30.05. - 31.05.2020
Pfingstturnier

06.06.2020
Brüder Grimm Lauf

05.09. - 06.09.2020
125 Jahre TGN