Überraschungsmedaille für U15 der Main-Kinzig-Volleys

Letzten Samstag war es endlich soweit. Das Event auf das die Jungen der Main-Kinzig-Volleys hintrainiert hatten stand in Wiesbaden vor der Tür. Drei Wochen zuvor hatte man sich für diese Hessenmeisterschaft qualifiziert und man musste sich nun gegen die starken Teams aus der höheren Liga beweisen. Ein souveräner Sieg gelang den fünf Youngstern im ersten Spiel gegen den DSW Darmstadt mit 2:0. Gegen den Top-Favoriten der Meisterschaft Eintracht Wiesbaden 1 musste man sich wenn auch knapp mit 0:2 geschlagen geben. Das Überkreuzspiel gegen die SG Rodheim, den Gruppensieger einer anderen Gruppe, entschied nun darüber ob man im Titelrennen um die ersten drei Plätze mitspielen würde. Durch platzierte Bälle mit viel Übersicht von Johann Fuchs und druckvollen Angriffen von David Spieker sicherte sich die Spielgemeinschaft Main-Kinzig den verdienten 2:0 Sieg und fand sich nun in der finalen Gruppe wieder, in der um die Plätze eins bis drei gespielt wurde. Der erste Gegner hieß TuS Kriftel 2. Ein packendes Spiel wurde entfacht, welches für Trainer Jona Porsch mehr Nerven kostete als für seine Spieler, die Ruhe behielten und ihre Bestleistung abrufen konnten. Eine herausragende Übersicht von Elia Porsch und ein tolles Blockverhalten des leicht lädierten Henri Farr waren ausschlaggebend für den 2:0 Sieg. Damit änderte man die Farbe seiner Medaille von Bronze zu Silber und das Finale gegen den bereits bekannten Gegner Eintracht Wiesbaden 1 konnte beginnen. Da der ohnehin angeschlagene Henri Farr aufgrund einer Fingerverletzung die Bank hüten musste, konnte sich Moritz Albrecht mit starken Abwehraktionen auszeichnen. Obwohl das Spiel mit 2:0 an den Favoriten aus Wiesbaden ging, gelang es der Mannschaft aus dem Main-Kinzig-Kreis im zweiten Satz sogar einen Satzball zu erspielen, den man leider nicht nutzen konnte. Die beachtliche Willensstärke und der Zusammenhalt des Teams an diesem Tage war bis zum Ende durchzuziehen war beachtlich. Die Silbermedaille war ein außerordentlicher Erfolg, der den Jungs sogar die Tür zur Süd-West-Deutschen-Meisterschaft öffnete, die am 20. April in Wiesbaden ausgetragen wird.

Es spielten: Moritz Albrecht, Henri Farr, Johann Fuchs, Elia Porsch und David Spieker

Trainer: Jona Porsch

 


TGN Heimspieltage

Saison 2024/2025

Sponsoren

Raiffeisenbank

Kreissparkasse Gelnhausen

La Fortuna

Meyer Katonagen

Schreinerei Stichel u. Müller

THS

Mario Schilling

WZ Langenselbold

Beachfeld Kalender

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.